Deutsche Börse 2014

Die Strategie der Gruppe Deutsche Börse fokussiert darauf, ihre Position als Marktinfrastrukturanbieter auf eine neue Evolutionsstufe zu heben – über die Ausweitung des Angebots, den Ausbau der Daten- und Technologieführerschaft, geografische Expansion und neue Kundengruppen. Für die Vielschichtigkeit dieser Themen haben eine ebenso vielschichtige Umsetzung gewählt: Motive, die konkrete Inhalte mit Spiegelungen vereinen. Parallel entwickelten wir Piktogramme für Themenfelder und haben abschließend auch den Onlinebericht befüllt.

E.ON CR 2007

"Den Herausforderungen des Energiesektors begegnen." Im CR-Bericht 2007 nimmt E.ON die eigene Position ernst. Der Zweittitel "Teil des Problems, Teil der Lösung" zeigt auf das Dialog-Konzept. Zu allen relevanten CR-Themen werden zwei Sichtweisen in einem Dialog aufgezeigt.

Deutsche Börse 2006

Hinter erfolgreichen Zahlen stehen erfolg­reiche Menschen. Menschen, die Herausforderungen suchen. Die Bewährtes infrage stellen, um das noch Bessere zu finden. Menschen, die mit Leidenschaft und Ideen neue Wege gehen – die sie nutzen, die „Challenge to Create“. Dies trifft im Wortsinn auf die exemplarisch gewählten einhundert Mitarbeiter zu, deren Porträts auf die deutsche und englische Version des Geschäftsberichts verteilt sind. Denn: Das Papier ist so dünn gewählt, dass sie hinter den Unternehmenszahlen auf den in japanischer Broschur gebundenen Seiten durchscheinen.

Deutsche Börse 2011

Auf dem Weg zu einer globalen Börsenorganisation war 2011 ein ereignisreiches Jahr für die Gruppe Deutsche Börse. Die angestrebte Fusion mit der New Yorker Börse NYSE Euronext sollte ein weiterer Schritt in diese Richtung sein und bestimmte das Tagesgeschehen. Ausgang: ungewiss. Die Aufgabe für den Geschäftsbericht: ein Konzept, das für jede erdenkliche Fusionsentscheidung funktioniert. Der Fokus auf die globalen Standorte der Deutschen Börse passte perfekt – denn mit und ohne Fusion zeigen sie, dass das Unternehmen weltweit agiert und präsent ist.

E.ON CR 2005

Pünktlich zum zweiten CR-Bericht wurde das Corporate-Responsibility-Programm der E.ON AG ausgerollt – und damit natürlich zentrales Thema des Berichts. Wer könnte das seinerzeit ambitionierte Programm besser kommunizieren als die Vorstände selbst? Eben. Und so haben wir fünf Vorstände porträtiert, die Beiträge zu den Inhalten des Programms lieferten: „Verantwortliche Unternehmensführung“, „Markt“, „Umwelt“, „Region“ und „Arbeitsplatz“.

Deutsche Börse 2009

Wie funktioniert ein Clearinghaus, wenn Kunde A dem Kunden B etwas verkauft? Wie gewährleistet die Deutsche Börse glatte Abläufe auf der IT-Seite, und was steckt eigentlich hinter dem Begriff „Verwahrung“? Wie die Deutsche Börse Risiken managt, zeigen wir mit drei Fotostorys, denen ein Ablaufdiagramm hinterlegt ist. Und wenn wir schon hinter die Kulissen schauen: Hier ein Making-of-Schnappschuss, der zeigt, wie wir in kürzester Zeit ein Vorstandsgruppenbild mittels Positionsmarken realisieren.